ÔĽŅ

Arteriosklerose- Beratungsstelle Marburg

TimeWaver Diagnostik bei Arteriosklerose- Gef√§√üverkalkung die als Entz√ľndung beginnt


Wir zielen mit den enormen Diagnose- und Optimierungsm√∂glichkeiten des TimeWaver nicht direkt auf den physischen K√∂rper, sondern auf das Informationsfeld bzw. das Quantenfeld, das sich aus dem Kontakt des Bewusstseins mit dem Informationsfeld bildet (1). Fern- Optimierung ist deshalb der bessere und aussagekr√§ftiger Begriff f√ľr diese informative Anregung zur Selbstheilung. Wissenschaftlich sind diese Diagnostik und Therapieoptionen noch nicht anerkannt. Direkte Schlussfolgerungen von dieser Ebene auf die physische Ebene sind deshalb nur in bestimmtem Rahmen m√∂glich. Aber die anderen 120 alternativen medizinischen Methoden werden von unserem in Kartellen erstarten Gesundheitssystem ja auch nicht anerkannt.
TimeWaver will gezielt einen Bereich abdecken, der von Schulmedizin und bisheriger Naturheilkunde nicht abgedeckt wird. Extrem erweiterte Diagnostik f√ľhrt zu gezielter Anregung der Selbst- Heilungskr√§fte statt Symptomunterdr√ľckung. Schnell und einfach lassen sich diese Ergebnisse erzielen.


TimeWaver Messung des Quantenfeldes

Arteriosklerose R√ľckbildung naturheilkundlich m√∂glich

EAV- Testung zeigt Ursachen - Ultraschall die Therapiefortschritte

Zusammenfassung
Die MIAR Fallsammlung zu Naturheilkunde Diagnostik und Therapie, bei der h√§ufigsten Krankheit √ľberhaupt, zeigt √ľberraschend positive Ergebnisse : 120 Patienten mit Arteriosklerose wurden in die Fallsammlung seit Oktober 2011 aufgenommen, haben also bei der Eingangsuntersuchung der Halschlagader (Carotis communis) auf einer oder beiden Seiten eine Verdickung der Wanddicke. (Intima Media √ľber 0.8 mm, ideal w√§re kleiner 0,5 mm) Bei schon 47 Patienten lie√ü sich bei der Nachkontrolle eine R√ľckbildung der Arteriosklerose/Arterioskleritis um Ultraschall nachweisen. Bei 70 Prozent wurde eine Verbesserung der Namensverge√ülichkeit und Konzentrationsst√∂rung festgestellt, die Therapien mit Phytotherapie, Nosoden und Mikron√§hrstoffen, laufen hier noch weiter. Information und Naturheilkunde l√∂st Kalk, und Entz√ľndungen sichtbar auf.

Schl√ľsselw√∂rter
Arteriosklerose, Arterioskleritis, R√ľckbildung, Intima Media Karotis, Schisandra, Granatapfel, SOD, Vitamin-B Mangel, Homocystein, Nosoden, Namensvergesslichkeit, Konzentrationsst√∂rung

Namensvergesslichkeit, Konzentrationsst√∂rungen und Wortfindungsst√∂rungen k√∂nnen die ersten Anzeichen einer oft ab 40. Lebensjahr beginnenden Arterienverkalkung sein. Der typische neue Patient in einer naturheilkundlichen Praxis hat oft 2-10 diffuse aber hartn√§ckige, chronische Beschwerden f√ľr die mehrere Fach√§rzte keine Ursache finden konnten, oft k√∂nnen nicht einmal die Symptome gelindert werden. Bei Gef√§√üverkalkung gibt jetzt es naturheilkundliche Ans√§tze gegen das h√§ufige Fehlurteil der 5- Minuten- Mainstream-Medizin „Das ist das Alter, damit m√ľssen Sie leben“.

Arterioskleritis- Arteriosklerose- Ursachen

Am Anfang steht oft eine kleine, begrenzte Entz√ľndung mit Viren oder Bakterien in der Arteriengef√§√üwand, an nur wenigen Stellen im K√∂rper. Die Arterienverkalkung stellt also gleichzeitig eine Arterioskleritis dar.

Prof. H. Heine beschreibt unter dem Titel „Systemische Komponenten der Entstehung der Arteriosklerose“ die zahlreichen Details und wissenschaftlichen Studien zu diesem Thema. Dabei spielen auch Str√∂mungstechnische Einfl√ľsse eine Rolle. „Arteriosklerose als chronische Entz√ľndung“ bildet die Basis, zus√§tzlich wird der „ reverse Cholesterintransport und dieLipidtoxizit√§t“ von ihm genau beschrieben. (Lit.8: Geriatrie Journal 2005; 8: 40-60) „Silent inflamation“
Folgende Belastungen können auch als Antikörper im Blut gemessen werden, bei den Bakterien sind es aber oft nur Rest- Toxine die auf Antibiotika nicht ansprechen, aber sehr gut auf Nosoden. Enzyme, Colostrum, Boswelia und Zink können hier allgemein verbessernd eingesetzt werde.
Die f√ľr die Arterioskleritis ausl√∂senden Viren k√∂nnen schulmedizinisch nicht behandelt werden, au√üer teilweise durch die sehr teuren Immunglobuline, bleiben also unbeachtet.
Erfolgreich ist hier die naturheilkundliche Therapie mit Nosoden, den „hom√∂opathischen Impfstoffen“ gegen diese Mikroorganismen- Resttoxine.

F√ľr die Arteriosklerose- Arterioskleritis Entstehung sind Besonders wichtig:

  • Adenoviren
  • Chlamydia pneumonia, Chlamydia Trachomatis
  • Cockackie B4- Virus
  • Cytomegalievirus, Herpes Zoster
  • Influenza, Pneumokokken
  • Streptococcinum, Streptococcus h√§molyticus, Streptococcus viridans

MIAR : Multikausale Integrative Arteriosklerose- Reduzierung

Gef√§√üverkalkungen zur√ľckbilden wird m√∂glich durch eine ursachenbezoge Kombination, mehrerer Naturheilverfahren: Phytotherapie, Mikron√§hrstoffe, Nosoden, Konstitutionsmittel.

Die standardisierte Befragung nach Konzentrationsstörungen, Konzentrationsschwäche, Vergesslichkeit, Gedächtnisschwäche und Namensvergesslichkeit erfasst die selbst beobachteten Symptome.

  • Blutdruckver√§nderungen werden dokumentiert,
  • ebenso notwendige Medikamenteneinnahme.
  • Laborwertver√§nderungen

Die Diagnostik erfolgte mit der Elektroakupunktur nach Voll und TimeWaver zur gezielten Therapie in den Bereichen Naturheilkundlich- Orthomolekular- Nosoden.
Wie die Fallbeispiele zeigen wurden folgende Substanzen, individuell ausgetestet, häufig eingesetzt:

  • Schizandra 2- 3 x tgl. (z.B. fairvital, Hannes Pharma)
  • Nattokinase, MenaQ7 (Vit.K 2 langkettig), SOD (Enzym der Melone)
  • Granatapfel, Olivenblatt- Tbl.,Knoblauch, Padma28, Alpha- Lipons√§ure
  • Orthemolekulare Defizite: z.B. Cardivital 3 x 1 (hochdosierte B- Vitamine zur Homocystein- Senkung), Flachs√∂l 3 x 2 Tbl
  • Nosoden (Staufen, Spagyra) , z.B. Chlamydia pneumonia, Streptokokken, allgemeine Entgiftung Darm, Niere, Leber

Bei zahlreichen Patienten erfolgte zusätzlich die TimeWaver Optimierung im psychischen, seelischen, und körperlichen Bereich (z.B. Schwermetalle).

Diagnostik der Ursachen bei Arteriosklerose

Durch gezielte Ursachensuche bei Testung am Akupunkturpunkt mit Elektro- Akupunktur nach Voll und TimeWaver kann aus der großen Zahl der Möglichkeiten eine gezielte individuelle Therapie zusammengestellt werden.
Aus der Zusammenfassung der Erfahrung mit 120 Patienten ergibt sich eine häufig bewehrte Mittelkombination die in der Zusammenfassung dargestellt wird.
„Laborwerte“ physikalisch messen, am Akupunkturpunkt.
Die wissenschaftliche Grundlagen und Entwicklung zu Quantenphysikalischen Laborwertmessungen werden hier kurz zusammengefasst.
Die √ľber 4000 j√§hrige Entwicklung der Akupunktur in China wird heute weltweit immer mehr genutzt. Akupunktur- Punkte der Haut k√∂nnen durch Druckempfindlichkeit Informationen √ľber innere Organe geben und eine Therapie mit Nadeln, Reizstrom oder Laserlicht erm√∂glichen.
Ausreichende wissenschaftliche √úberpr√ľfung besteht bei der Elektroakupunktur nach Voll (3), auch bei der TimeWaver Untersuchungsmethode ‚Äď einer quantenphysikalische Messung, sind erste wissenschaftliche Studien zur Treffsicherheit der Diagnostik erfolgreich.(5)
Die Messung erfolgt bei beiden Methoden an den Akupunkturpunkten der Hand völlig schmerzfrei.
Die wissenschaftlichen Grundlagen f√ľr den Aufbau und die Aufgaben des Akupunkturpunktes lieferten histologisch Prof. Heine, physikalisch- biochemisch U. Warnke:

  • An charakteristischen Stellen treten die Meridiane bis auf ca. 2‚Äď3 Millimeter an die K√∂rperoberfl√§che. Hier befinden sich Akupunkturpunkte.
  • W√§hrend die Meridiane als pr√§parierbare anatomische Strukturen nicht nachweisbar sind, konnten die Akupunkturpunkte als eng begrenzte L√∂cher in der oberfl√§chlichen K√∂rperfaszie identifiziert werden. (Die Faszie ist eine d√ľnne, sehnenartige Muskelhaut aus Bindegewebe.)

Wo messen wir?
Dr. Voll erg√§nzte das chinesische System der Akupunkturpunkte durch die Elektroakupunktur zu einer physikalischen Messung der Akupunkturpunkte der inneren Systeme und eine quantenphysikalische Messung welche Ursachen an einem bestimmten Organ zur Beschwerden und Krankheit f√ľhren. Die wissenschaftlichen Grundlagen hierf√ľr habe ich in dem Artikel „40 Jahre Elektroakupunktur nach Voll“ zusammengefasst. (3, 7)

Kreislauf- Meridian

Unten: Koronararterien- Punkt . Bei direkter Timewaver ‚Äď Messung oder EAV


Die physikalischen Grundlagen dieser Messmethode TimeWaver stellen einen Quantensprung in der Kommunikation mit dem Bewusstsein dar. TimeWaver ist das erste Mess- System, das auf einem schl√ľssigen physikalischen Modell ruht und dieses konsequent technisch umsetzt.( 11) Eine Grundlage ist die Theorie des deutschen Physikers Burkhard Heim √ľber den Zusammenhang zwischen Bewusstsein und Materie, die in der heutigen Wissenschaft nicht anerkannt ist. Nach diesem Modell kommuniziert der Anwender des TimeWaver-Systems mit dem globalen Informationsfeld, dem Bindeglied zwischen Bewusstsein und Materie. Durch Lesen in diesem Feld lassen sich materielle Vorg√§nge analysieren, durch Hineinschreiben k√∂nnen sie optimiert werden. Die Treffsicherheit ist dabei gut bis befriedigend. (5, 6)

F√ľr den Patienten ist die Untersuchung einfach und ohne Belastungen. Die Testung erfolgt durch Auflegen der flachen Hand auf die Mssfl√§che des TimeWavers f√ľr ca. 3-30 Minuten. Die Einzelfrequenzen von √ľber 520 000 Abfrageparametern aus hunderten verschiedenen Datenbanken der Bereiche Seele, Psyche, K√∂rper, k√∂nnen dadurch einfach genutzt werden. Die Datenbanken, in denen die abzufragenden Informationen gesammelt sind, bilden daher das Herzst√ľck dieses-Systems. Wichtige Werte k√∂nnen durch die √ľblichen Laborwerte im Blut nachgemessen werden. Neue Datenbanken zum Thema Arteriosklerose wurden daf√ľr neu erstellt.

Sonographie Ultraschall Testung Halsschlagadern

Die Intima Media Dicke, die Wandst√§rke wird mit dem Farbdopplerultraschall an der Carotis com. beidseits untersucht. Als Vorsorge f√ľr Herzinfarkt, Schlaganfall und Durchblutungsst√∂rung l√§sst sich an diesen Halsarterien ihre Wanddicke in Zehntel Millimetern messen. Verbesserungen der verdickten Gef√§√üw√§nde k√∂nnen hier dokumentiert werden. Kontrollen erfolgen nach 3-12 Monaten. Kontrastmittel- Angiographien sind aussagekr√§ftiger f√ľr andere Organe, aber belastender und teurer.


Ultraschall Halsschlagader Intima- Media- Messung als Ma√ü f√ľr die bestehende Arteriosklerose
(Aufzweigung der Art. Car.com.)


Die Dicke der Intima Media Schicht sollte nicht √ľber 0,08 cm sein (Ideal 0,05 cm).
Auch f√ľr andere Arterien ist die Halsschlagader (Carotis communis) relativ gut repr√§sentativ.
Es gibt aber auch isolierte Gefäßverengungen die z.B. nur eine Beinarterie, eine Nierenarterie, Augenarterie, Darmarterie oder einen Ast der Herzkranzgefäße oder eine Arterienaufzweigung im Gehirn betreffen.
Die Ursachen daf√ľr sind ebenfalls meist vielf√§lltig- multikausal. Genauere Messungen sind hierf√ľr m√∂glich und sinnvoll.


Ultraschall Halsschlagader

Als leichte Verbesserung der Gef√§√üverkalkung wurden R√ľckbildungen um 0,1 und 0,2 mm gewertet, ab 0,3 mm als deutliche R√ľckbildung.
Verschlechterung traten bei den 52 nachuntersuchten Patienten nicht auf.

Therapie
Ausf√ľhrlichere Beschreibungen finden sich im Patientenratgeber „Arteriosklerose R√ľckbildung naturheilkundlich m√∂glich“ (12)
Individuell ausgetestet wurden folgende Substanzen häufig eingesetzt:

  • Schizandra 2- 3 x tgl. (z.B. fairvital, Hannes Pharma)

     
    Schizandra Wu Wie Chi

  • Nattokinase, MenaQ7 (Vit.K 2 langkettig)
  • SOD (Enzym der Melone)
  • Granatapfel


    Granatapfel

  • Olivenblatt- Tbl.,Knoblauch, Padma28, Alpha- Lipons√§ure
  • Orthemolekulare Defizite: z.B. Cardivital 3 x 1 (hochdosierte B- Vitamine zur Homocystein- Senkung), Flachs√∂l 3 x 2 Tbl
  • Nosoden, z.B. Chlamydia pneumonia, Streptokokken

Fallbeispiele

Fall 5 MIAR Fallsammlung
Zur Dokumentation der ausgeprägten Unterschiedlichkeit von Patient zu Patient.
Frau Irene B., aus O., 52 Jahre, Sekretärin, Normalgewicht (68/169).
„Massive“ Konzentrationsst√∂rungen ab Mitte 2010, normaler Blutdruck, keine Medikamente. Hormonst√∂rung, Myom.
Bei der Untersuchung im November 2011 deutliche Arterienbelastung im TimeWaver- und EAV- Test. Im Ultraschall leichte Arteriosklerose der Halsschlagadern (Intima Media).
Die Sub- chronische Entz√ľndung durch Chlamydia, Strept.vir., Pneumococcen und EBV wurde behandelt. Dazu Schizandra 3 x 1 Kps., Granatapfel 2 x 1 Kps, SOD (das Enzym aus der Melone) 1 x 1 Kps., Cardivital 2 x 1 Kps. (fairvital), Flachs√∂l 2 x 1 Kps., Zink 30 mg und Selen 200yg, 1 x 1 Kps.
Bei der Ultraschall- Kontrolle im Februar 2012: Normalisierung der Arterienwand auf 0,08 (Idealwert Intima Media 0,05 cm).
Die Verge√ülichkeit ist leicht gebessert, mehr Selbstvertrauen entstanden. Fortsetzung der Therapie f√ľr drei Monate vereinbart.

Fall 6 MIAR Fallsammlung
Frau Waltraud S. aus S., 56 Jahre, Hausfreu, √úbergewicht 101 kg bei 170 cm Gr√∂√üe. Deutliche Konzentrationsst√∂rungen beim Lesen von Texten. Chronische M√ľdigkeit, nervliche √ľberlastung, LWS- Syndrom, starke Gelenkschmerzen in H√ľften und F√ľ√üen. Tiefer Blutdruck, Antidepressivum seit 9 Jahren, leichte Hitzewallungen.
Die Untersuchung Anfang Dez. 2012 zeigte eine leichte Verdickung der Halsschlagadern im Ultraschall. Als chronische Entz√ľndungsfaktoren f√ľr diese Arterienentz√ľndung mit Verkalkung fanden sich Chlamdia trachomatis, Streptokokken und Cocksackie B4 Virus sowie Schwermetallbelastungen.
Therapie : Schisandra 2 x1 Kps.Granatapfel 2 x 1 Kps., SOD 1 x 1 Kps., Alpha- Lipons√§ure, Flachs√∂l 2 x 1 Kps. und weitere Mittel f√ľr Gelenke und Niere. Bei √úbergewicht fehlen oft die B- Vitamine nicht.
Bei der Ultraschall Kontrolle Ende Februar 2012 zeigten sich die Arterien im Halsbereich normalisiert auf normale Arterienwandst√§rke von 0,08 cm. Die Konzentrationsst√∂rung sei gebessert, nur noch leichte Vergesslichkeit. Daf√ľr aber nach schwerem Infekt vermehrt Schmerzen im linken Fu√ügelenk und Kieferschmerzen.
Fortf√ľhrung der Arteriosklerosetherapie mit SOD 1 x 1, Alpha- Lipons√§ure 1 x 1 , Granatapfel 1 x 1 und Flachs√∂l 2 x 1 Kapsel. Zus√§tzlich Strophantus D4 und Gelenkmedikamente. Noch keine Gewichtsabnahme.

Fall 7 MIAR Fallsammlung
Herr Georg H. aus A., 45 Jahre, Zahnarzt. Konzentrationsst√∂rungen und leichte Ablenkbarkeit und Vergesslichkeit.. Magen- Darm- Beschwerden und chron. M√ľdigkeit. Racheninfekte seit drei Monaten.
Mitte November 2011 im Ultraschall leichte Arterienverkalkung der Halsschlagadern als Hinweis auf beginnende Verkalkung auch im Gehirn. Im Test deutliche Schwermetallbelastung und subchronische Infekte (silent inflamation) mit Streptokokkus hämolyticus, Hämophilus influenzinum und Borrelien.
Antiarteriosklerotische Therapie mit Nosoden, Schisandra 2 x1, Cardivital 2 x 1, Granatapfel 2x1, Omega3 2x1 Kapsel.
Ende Januar 2012 Besserung mehrerer Symptome, Konzentrationsst√∂rung leicht gebessert. Im Ultraschall Normalisierung der Halsarterien. Um die Idealwerte von 0,05 cm nei der Intima Media St√§rke zu erreichen wird die Therapie fortgef√ľhrt: Schizandra 2x1, Granatapfel 2x1, auch zur Schwermetallentgiftung Alpha- Lipons√§ure 2x1 (fairvital), Zink und Selen,Flachs√∂l 2x1, Cardivital 2x1, hom√∂pathische Begleitmittel, Darmsymbioselenkung, Lebermedikamente.

Fall 8 MIAR Fallsammlung
Herr Wolfgang S. aus F., 74 Jahre, Rentner seit 60.Lebensjahr. Starke Konzentrationsst√∂rungen und Verlangsamung seit vielen Monaten, n√§chtliches Wasserlassen 3x pro Nacht, Blutdruckerh√∂hung mit Homviotensin normal. Starke Prostatavergr√∂√üerung mit Restharn. √Ąngstlichkeit. Die Arterienverkalkung der Halsschlagadern ist seit Jahren bekannt. (50% rechts und 70 % links Einschr√§nkung im Ultraschall). Die Ultraschalluntersuchung dieser Arterien zeigte auch hier eine Wandverdickung. Es fanden sich subchronische Infekte mit Coxsackie B4, Bakterium Coli, Influenza und Streptokokken. Die Therapie gegen die Gef√§√üverkalkung erfolgte mit Schizandra 3x1, Cardivital 3x1, Flachs√∂l 2x1, Granatapfel 2x1, SOD dem Enzym aus der Melone 2x1 und Gingko 2x1. Zus√§tzlich Strophantus D4 (Sanum) und Prostatamedikamente.
Die Ultraschallkontrolle Mitte Februar 2012 zeigte eine Verbesserung der Arterie links und eine Normalisierung der rechten Schlagader. Trotz dieser wesentlichen Verbesserung zeigte sich nur eine leichte Verbesserung der Konzentrationsst√∂rung und √Ąngstlichkeit. Eine Weiterf√ľhrung der Therapie √ľber 6- 12 Monate wird deshalb notwendig.

Bisher wurden 120 Patienten in die MIAR- Fallsammlung aufgenommen.
Bei 57 zeigte sich eine leichte oder deutliche R√ľckbildung der Arteriosklerose um Ultraschall und oft eine Symptomverbesserung in unterschiedlichem Umfang.

Résumé

Arteriosklerose geh√∂rt nicht mehr zu den nur chirurgisch therapierbaren Erkrankungen. Auf Grund der 20 j√§hrigen Erfahrung mit subchronischen Infekten bei der EAV- Testung, der gemessenen Mikron√§hstoffm√§ngel und die ausgetesteten Phytotherapeutika wie Schizandra, Granatapfel und SOD, steht eine gut vertr√§gliche Kombinationstherapie zur Verf√ľgung. Dieser Zwischenbericht nach bis zu einem Jahr Therapie bei den 57 erfolgreichen Patienten zeigt die langfristigen Perspektiven der neuen Mittel auf.
Ohne EAV- oder andere Testungen schlage ich folgendes vereinfachtes Schema vor:

  1. Enzyme, Colostrum, Boswelia und Zink k√∂nnen allgemein antientz√ľndlich eingesetzt werden
  2. Cardivital 3x1 (Mangel- Homocysteinsenkend), Flachsöl 2x1
  3. Schizandra 3x1, Granatapfel 2x1

Nach dreimonatiger Therapie sind dann Wechsel mit den anderen Phytotherapeutika möglich.